Umsatzsteuer bei platzierungsabhängigen Preisgeldern

veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Steuerberatung

Die Teilnahme an Turnieren zur Erzielung von platzierungsabhängigen Preisgeldern erfolgt nicht im Rahmen eines Leistungsaustausches. Die entsprechenden Preisgelder unterfallen damit nicht der Umsatzsteuer. Das hatte der Bundesfinanzhof (BFH) bereits mit Urteil vom 2.8.2018 entschieden. Die Finanzverwaltung hat nun reagiert und passt nach einer Mitteilung des Bundesfinanzministeriums (BMF) den Umsatzsteuer-Anwendungserlass (UStAE) entsprechend an. Dabei geht sie vor allem noch einmal detailliert darauf ein, wann kein Leistungsaustausch bei platzierungsabhängigen Preisgeldern gegeben ist.

Betroffene Preisgelder

Eine „Leistung gegen Entgelt“ setzt einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen Leistung und empfangener Gegenleistung voraus, welcher aber bei platzierungsabhängigen Preisgeldern wegen der Ungewissheit einer Zahlung fehlt.

Betroffen sind platzierungsabhängige Preisgelder des Veranstalters bei

  • Pferderennen und Pokerturnieren,
  • sportlichen Wettbewerben,
  • Schönheitskonkurrenzen,
  • Ausscheidungsspielen,
  • Glücksspielen und Ähnlichem. 

Ausgenommen sind jedoch Leistungen eines Geldspielautomatenaufstellers oder Spielbankbetreibers. Hier liegt nämlich eine entgeltliche Gegenleistung vor, so dass die Umsatzsteuer anfällt. 

Schon gewusst? Schumacher kann Ihr Steuerberater in Essen sein.

Übergangsregelung vorgesehen

Die neuen Grundsätze sind in allen offenen Fällen anzuwenden. Das BMF hat jedoch auch eine Übergangsregelung vorgesehen: Es wird nicht beanstandet, wenn die Beteiligten bei der Zahlung platzierungsabhängiger Preisgelder für die Teilnahme an einem vor dem 1.7.2019 stattfindenden Wettbewerb bzw. einer vor dem 1.7.2019 durchgeführten Tierleistungsprüfung einvernehmlich von einem steuerpflichtigen Entgelt ausgehen. Dies gilt vor allem auch im Hinblick auf den Vorsteuerabzug. 

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Steuern haben, wenden Sie sich an unsere Steuerberater und vereinbaren einen Termin. Wir stehen Ihnen gerne für alle Fragen zur Verfügung.

Rufen Sie uns an 0201/24030.

Schumacher | Rechtsanwälte · Notare · Steuerberater

Ihre Steuerberater in Essen