Steuerstrafrecht in Essen

Unser Team verfügt über tiefgreifende Kenntnis auf diesem Spezialgebiet und unterstützt Sie bei der Überprüfung Ihres individuellen Sachverhalts.
Sprechen Sie uns gerne an

Zwischen dem Steuerrecht und dem Strafrecht ist das Steuerstrafrecht angesiedelt. Ein Spezialgebiet, in dem sowohl aus dem einen wie aus dem anderen Rechtsgebiet tief greifende Kenntnisse erforderlich sind.
Steuerhinterziehung, Steuerverkürzung, Umsatzsteuerbetrug und Schwarzgeldgeschäfte stehen hier im Fokus der Ermittlungsbehörden.

Sollten Sie der Auffassung sein, dass möglicherweise Steuererklärungspflichten von Ihnen in der Vergangenheit verletzt worden sein könnten, so überprüfen wir gemeinsam mit Ihnen den Sachverhalt. In vielen Fällen kann durch die sogenannte Selbstanzeige, d.h. die Abgabe einer vollständigen und richtigen Steuererklärung, ein strafrechtliches Verfahren abgewendet werden.

Wenn es zu Anschuldigungen oder Ermittlungen der Steuerstrafverfolgungsbehörden kommen sollte, so liegt unsere Aufgabe zunächst einmal darin, zu überprüfen, ob solche Anschuldigungen überhaupt haltbar sind bzw. ob sie entkräftet werden können. Hier sind also eher die Fachkenntnisse aus dem Bereich der Steuerberatung und des Steuerrechts gefragt.

Mit der vorgenommenen steuerlichen Analyse des Tatvorwurfes wird dann, sofern ein Verstoß gegen Steuererklärungspflichten vorliegen sollte, eine Strategie zur Verteidigung im steuerstrafrechtlichen Verfahren mit dem Ziel der optimierten Verfahrensbeendigung erarbeitet.

Schumacher & Partner
Frankenstraße 362
45133 Essen
Telefon: 
0201-24030
Fax: 0201-2403199
Bürozeiten:
Montag - Donnerstag:

08:00 – 17:00 Uhr
Freitag:
08:00 - 15:00 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung
Möchten Sie einen
Beratungstermin vereinbaren?
Wir stehen Ihnen gerne kompetent mit Rat und Tat zur Seite. Terminvereinbarungen können Sie während unserer Bürozeiten vornehmen.
0201-24030
Mo - Do: 08:00 – 17:00 Uhr, Fr: 08:00 – 15:00 Uhr

Blogbeiträge zum Thema Steuerstrafrecht

12. Juni 2024

Mord ist Totschlag nur absichtlich – Juramythen

Nicht umsonst ist das Jura-Studium lang und schwierig. Zahlreiche Rechtsfragen treten täglich auf und nur in wenigen Fällen lässt sich direkt eine klare Antwort darauf finden. Umso verständlicher ist es, dass Nicht-Juristen sich im Paragraphen-Dschungel schnell verloren fühlen. Dies hat aber gleichzeitig zur Folge, dass sich unzählige Mythen in Sachen Recht entwickelt haben.  Eine von […]

17. Mai 2024

Totschlag oder straflose Beihilfe zum Suizid?

Das Landgericht Berlin I hat einen 74-Jährigen, pensionierten Arzt wegen Totschlags verurteilt. Der Mann hatte einer depressiven 37 Jahre alten Frau auf ihren Wunsch hin im Sommer 2021 eine Infusion mit einem tödlichen Medikament gelegt, welche von der Frau selbst ausgelöst werden konnte. Eigenhändigkeit Schon gewusst? Strenge Arzthaftung bei Aufklärungsfehlern – Medizinrecht 2021 Die Problematik um […]

11. Mai 2024

Cannabis Konsumenten womöglich wegen Geldwäsche strafbar

Seit dem 1. April ist Cannabis in Deutschland legal – unter bestimmten Voraussetzungen jedenfalls. Das „Gesetz zum Umgang mit Konsumcannabis (Konsumcannabisgesetz – KCanG)“ beinhaltet viele Voraussetzungen und Richtlinien, deren Erfüllung zu einem legalen Cannabis Besitz führen. Wann genau Cannabis Besitz gemäß KCanG straffrei ist Gemäß § 2 I Nr. 12 KCanG ist zunächst der Erwerb beziehungsweise das […]

12. April 2024

Strafrecht 2023: Informationszugang während Ermittlungsverfahren

Es ist häufig spannend zu wissen, was im innerbehördlichen Bereich geschieht. Das Informationsfreiheitsgesetz („IFG„) soll laut Gesetzesbegründung das „Verwaltungshandeln des Bundes durch erleichterten Informationszugang transparenter gestalten“. Aber wie weit reichen die Befugnisse unter dem IFG – gelten sie auch im Strafprozess? Dazu das Bundesverwaltungsgericht am 29.03.2023 (Az.: 10 C 6.21). Das Informationsfreiheitsgesetz Das IFG schafft einen voraussetzungslosen Anspruch auf […]

24. März 2024

In Untersuchungshaft – was jetzt?

Als Beschuldigter eines Strafverfahrens sieht man sich vielen Problemen gegenüber. Ein besonders weitreichender Eingriff in die persönliche Freiheit ist dabei die Untersuchungshaft. Aber wann kann diese überhaupt angeordnet werden – und wie können sich Betroffene wehren? Die Untersuchungshaft Schon gewusst? Mindestlohn für Praktika vor Studienbeginn Untersuchungshaft meint die Unterbringung eines Beschuldigten in einer Justizvollzugsanstalt, also einem […]

13. Februar 2024

Seenotrettung bald strafbar?

Bisher ist Seenotrettung in Deutschland nicht strafbar. Das könnte sich nun jedoch ändern, obwohl der Koalitionsvertrag ausdrücklich deutlich macht: „Es ist eine zivilisatorische und rechtliche Verpflichtung, Menschen nicht ertrinken zu lassen. Die zivile Seenotrettung darf nicht behindert werden.“ Welche Gesetzesänderung nun die Strafbarkeitssituation verändern soll, erfahren Sie hier. Flaggenprinzip Zwar gilt das deutsche Strafrecht grundsätzlich nur für „Innlandstaten“, […]

chevron-down
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram