Rechtsanwalt für Miet-, Pacht- und Wohnungseigentumsrecht in Essen

Von Vertragsgestaltung über Betriebskostenabrechnung bis zur Räumungsklage – erfahrene Rechtsanwälte an Ihrer Seite.
Sprechen Sie uns gerne an

Im Mietrecht, Pachtrecht und Wohnungseigentumsrecht vertreten wir sowohl Vermieter, Verwalter, Mieter und Wohnungseigentümer außergerichtlich und gerichtlich.

Wir beraten Sie gerne und umfassend in folgenden Bereichen:

Schumacher & Partner
Frankenstraße 362
45133 Essen
Telefon: 
0201-24030
Fax: 0201-2403199
Bürozeiten:
Montag - Donnerstag:

08:00 – 17:00 Uhr
Freitag:
08:00 - 15:00 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung
Möchten Sie einen
Beratungstermin vereinbaren?
Wir stehen Ihnen gerne kompetent mit Rat und Tat zur Seite. Terminvereinbarungen können Sie während unserer Bürozeiten vornehmen.
0201-24030
Mo - Do: 08:00 – 17:00 Uhr, Fr: 08:00 – 15:00 Uhr

Blogbeiträge zum Thema Miet-, Pacht- und Wohnungseigentumsrecht

11. Mai 2024

Wer trägt die Beweislast bei der Schadensursache für die Schimmelbildung und welches Nutzerverhalten ist dem Mieter zumutbar um Schimmel zu vermeiden?

Schimmel – ein lästiges Thema, mit welchem sich viele Menschen herumschlagen müssen. Doch wer trägt die Schuld, wenn Schimmel plötzlich in einer Mietwohnung auftritt? Und darf der Mieter bei einem Schimmelbefall stets die Miete mindern, bis dieser beseitigt ist? Dies ist davon abhängig, ob der Schimmel aufgrund einer vom Vermieter zu vertretenden Ursache auftritt oder […]

14. April 2024

Übertragung von Wohnungseigentum auf Minderjährige – Bedarf es der familiengerichtlichen Genehmigung?

Nachfolgend soll es darum gehen, ob Minderjährige stets eine familiengerichtliche Genehmigung einholen müssen, sofern Eigentum an sie übertragen werden soll. Zunächst einmal gilt: Ab dem 1.1.2023 ist der unentgeltliche Wohnungseigentumserwerb durch Minderjährige immer durch das Familiengericht zu genehmigen.  Doch gilt dies auch, wenn der Minderjährige für Verbindlichkeiten, welche sich aus dem Eigentum ergeben, nur subsidiär, […]

8. April 2024

Müssen Vermieter der Untervermietung an (ukrainische) Flüchtlinge zustimmen?

Seit dem Ausbruch des Krieges zwischen der Ukraine und Russland und der damit verbundenen Flüchtlingswelle der Ukrainer, beschäftigt viele Vermieter die Frage, ob sie einer Untervermietung durch den Mieter an ukrainische Flüchtlinge zustimmen müssen. Kein mietereigenes Interesse Das AG München entschied am 20.12.2022 in einem bisher noch nicht rechtskräftigen Urteil, dass der Vermieter solch einer […]

4. Februar 2024

Muss ein Immobilienmakler von riskanten Geschäften abraten?

Immer wieder tritt die Frage auf, ob der vom Verkäufer beauftragte Immobilienmakler diesen von Geschäften mit einem potentiellen Käufer abraten darf, sofern der Makler an der Bonität des Käufers zweifelt. Denn dies wird regelmäßig zum Nachteil des Käufers sein, so dass fraglich ist, ob dieser möglicherweise Schadensersatzansprüche gegen den Makler geltend machen kann, sofern die […]

22. Dezember 2023

Steuerrecht 2023: Anforderungen an die Zweitwohnungssteuer

Nicht nur bei Berufspendlern sind Zweitwohnungen beliebt. Viele Gemeinden erheben auf solche Wohnungen und Häuser, die nicht als erster Wohnsitz genutzt werden, eine Zweitwohnungssteuer. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hatte sich nun mit der Frage zu befassen, wann überhaupt eine Zweitwohnung vorliegt.

29. Oktober 2023

Steuerrecht: Ohne Trinkwasser keine Steuern!

Auch wenn Berlin als "grünste Hauptstadt Europas" gilt, reicht dies vielen Berlinerinnen nicht. Viele sind Eigentümer von kleinen Bungalows oder Bratschen im brandenburgischen Umland, um dem Großstadttrubel zu entrinnen. Viele der brandenburgischen Gemeinden erheben eine Zweitwohnsteuer für diese Ferienunterkünfte. So auch in er Gemeinde Lindow in der Ostprignitz. Jetzt urteilte aber das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg: Die […]

chevron-down
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram