Rechtsanwalt für Bau- und Architektenrecht in Essen

Vom Bauprozess bis zum Bauvertrag, wir beraten Sie. Erfahrene Rechtsanwälte an Ihrer Seite

Vor, während und nach der Durchführung einer Baumaßnahme stoßen alle Beteiligten  – Bauherr, Bauunternehmer, Handwerker und Architekten – immer wieder auf rechtliche Probleme. In sämtlichen Bereichen des Bau- und Architektenrechts vertreten wir erfolgreich Ihre Interessen. Dabei kommen Ihnen in allen Phasen Ihres Bauvorhabens unsere langjährigen Erfahrungen und die fortwährende Weiterbildung unserer Fachanwälte zugute.

Wir beraten Sie gerne und umfassend in folgenden Bereichen:

  • Bautechnik
  • Abnahme / Gewährleistung / Schadensersatz
  • Bauträgerrecht und grenzüberschreitende Verträge
  • Architektenrecht
  • Architektenhaftung
  • Sicherheiten; Bau- und Insolvenzrecht
  • Bauprozess
  • Baubetriebslehre, Bauzeit
  • Öffentliches Baurecht
  • Versicherung am Bau
  • Bauvertrag, AGB, Kündigung
  • Leistungsbeschreibung / Nachträge, Vergaberecht

Warum frühzeitig einen Anwalt einschalten?

Die Beratung durch einen Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht kann und sollte bereits bei der Vertragsgestaltung mit dem beauftragten Architekten beginnen und sich über die Vergabe der Leistungen und deren Durchführung bis hin zur Abnahme des Bauwerks und der ab diesem Zeitpunkt zu laufenden Gewährleistungsfrist erstrecken.

Gründe dafür gibt es, neben möglicherweise entstehenden umfangreichen Gewährleistungs- oder Schadensersatzansprüchen, viele. So kann schon der Architektenvertrag lückenhaft bzw. auslegungsbedürftig sein oder es kann Streit darüber entstehen, ob bereits die Planungsleistung des Architekten fehlerhaft ist, sodass das Bauwerk nicht wie gewünscht erstellt werden kann. Oft stellen sich auch Fragen wie „Wer hat es zu verantworten, wenn die Versorgungsleitungen bzw. die Wanddurchbrüche für diese nicht an den vorgesehenen Stellen zu finden sind? Wer hat die Verantwortung für den Schaden durch Bauzeitverzögerungen zu tragen? Diese Fragenkette lässt sich beliebig fortsetzen und lässt erahnen, welche bau- und architektenrechtlichen Probleme ein Bauvorhaben auch in rechtlicher Hinsicht mit sich bringt.

Im optimalen Fall werden bereits im Vorfeld Maßnahmen vorbereitet, die im Bedarfsfall zur Durchsetzung der Schadensersatz- oder sonstigen geldwerten Ansprüche zu ergreifen sind. Zu denken ist zum Beispiel an Maßnahmen zur notwendigen Beweissicherung, die wegen des Baufortschritts unzugänglich zu werden drohen oder für den Handwerker, der grundsätzlich vorleistungspflichtig ist und die Durchsetzung seiner Werklohnforderungen sichern möchte.

Schumacher & Partner
Frankenstraße 362
45133 Essen
Telefon: 
0201-24030
Fax: 0201-2403199
Bürozeiten:
Montag - Donnerstag:

08:00 – 17:00 Uhr
Freitag:
08:00 - 15:00 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung
Möchten Sie einen
Beratungstermin vereinbaren?
Wir stehen Ihnen gerne kompetent mit Rat und Tat zur Seite. Terminvereinbarungen können Sie während unserer Bürozeiten vornehmen.
0201-24030
Mo - Do: 08:00 – 17:00 Uhr, Fr: 08:00 – 15:00 Uhr

Blogbeiträge zum Thema Bau- und Architektenrecht

23. Oktober 2023

Hausbau 2023: Was tun bei unbemerkten Mängeln?

Ein Hauskauf macht viel Arbeit, sollte im Ergebnis jedoch Freude bereiten. Schnell trübt sich diese Freude jedoch, wenn nachträglich Mängel am gekauften Haus festgestellt werden. Das Oberlandesgericht Oldenburg hatte sich nun in diesem Zusammenhang mit Marderschäden im Dachstuhl zu befassen.

7. Oktober 2023

Verwaltungsrecht 2023: Keine Entschädigung für Anlieger!

Der Bau-Boom, der durch hohe Grundstücks- und Häuserpreise ausgelöst wurde, führte auch dazu, dass teilweise Wohnhäuser bezugsfertig waren, bevor das Straßennetz um sie fertiggestellt wurde. Dies hatte interessante Konstellationen zur Folge. Eine solche lag dem Verwaltungsgericht Koblenz vor, das zu entscheiden hatte, wie es sich auswirkt, dass durch die städtischen Straßenbaumaßnahmen die Anwohner ihre Zufahrt […]

30. September 2023

Baurecht 2023: Baugenehmigung für Wiederaufbau?

2021 ereignete sich an der Ahr eine verheerende Flutkatastrophe. Die Auswirkungen der damit einhergehenden Zerstörungen beschäftigen bis heute die Betroffenen. Nun hatte auch das Verwaltungsgericht Koblenz sich mit einem entsprechenden Fall zu befassen.

10. Mai 2023

Baurecht 2023: Voraussetzung für einen Verbraucherbauvertrag

Der Bauboom in Deutschland hört nicht auf - auf der rechtlichen Seite sind Bauverträge allerdings komplex und daher existieren auch viele juristische Tücken, die gegenwärtig vor allem bei Streitigkeiten über steigende Ressourcen-Preise Bedeutung erlangen. Für Verbraucher gilt seit 2018 ein besonderer Vertragstyp für das oftmals größte finanzielle Vorhaben im Leben eines Verbrauchers: der Verbraucherbauvertrag. Dieser […]

20. März 2023

Baurecht 2023: Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB)

Im Baurecht stößt man schnell auf die sogenannte Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen ("VOB"). Aber was genau ist die VOB und wann wird sie relevant? In diesem Beitrag erfahren Sie mehr!

12. März 2023

Baurecht 2023: Kein Kfz-Betrieb im allgemeinen Wohngebiet

Das deutsche Baurecht ist kurios - von der Winkelhöhe bis zur Vorgartenbepflanzung finden sich Bestimmungen in Bebauungsplänen. Also alles durchgeregelt? Fast - es gibt immer wieder neue Fallkonstellationen, die Jurist*innen und Gerichte beschäftigen. Diesmal: Ist ein (sehr kleiner) KfZ-Betrieb in einem allgemeinen Wohngebiet zulässig? Dazu das Verwaltungsgericht Mainz.

alarmchevron-down
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram