Wo Erfahrung und Vertrauen ganz besonders zählen.

Ihre Notare in Essen

Die Tätigkeit unserer Notare bildet seit Jahrzehnten einen wesentlichen Bestandteil der rechtlichen Expertise der Kanzlei.

Unsere erfahrenen Notare und deren geschulte Mitarbeiter wissen genau, worauf zu achten ist, wenn es darum geht, grundstücksrechtliche, erbrechtliche oder gesellschaftsrechtliche Verträge zu beurkunden. Dies garantiert Ihnen als Mandant eine schnelle und sorgfältige Abwicklung aller bei uns bearbeiteten Beurkundungen.

Wir beraten Sie gerne in den folgenden Rechtsbereichen

  • Grundstückskaufverträge
  • Grundstücksübertragungen
  • Grunddienstbarkeiten
  • Grundbucheintragungen
  • Hypotheken
  • Grundschulden
  • Gründungen jeder Rechtsform (GmbH, KG, GmbH & Co. KG, AG, OHG, GbR)
  • Umwandlungen
  • Satzungsänderungen
  • Handels- und Vereinsregisteranmeldungen
  • Kapitalveränderungen
  • Eheverträge
  • Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Vorsorgevollmachten
  • Patientenverfügung
  • Erklärungen im Kindschaftsrecht
  • Beurkundung von Testamenten
  • Erbverträge
  • Erbscheinsanträge

Blogbeiträge zum Thema Notare

7. Juni 2024

Geteiltes Sorgerecht für Haustiere?

In vielen Beziehungen schaffen sich Pärchen gemeinsam ein Haustier an. Bei einer Trennung stellt sich die Frage – wem steht der Umgang mit dem Tier zu? Das Landgericht Frankenthal mit einer kreativen Entscheidung (2 S 149/22). Grundsätzlich: Das Eigentum entscheidet Wir haben uns schon einmal ausführlich damit befasst, wem das „Sorgerecht“ für ein Haustier zusteht. Das wichtigste […]
weiterlesen
20. Mai 2024

Drei Eltern und ein Kind

Streitigkeiten über das Sorgerecht sind nicht unüblich. Auch kommt es in vielen Fällen dazu, dass die Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau während oder kurz nach ihrer Schwangerschaft zu Ende geht. Häufig, vor allem, wenn die Frau anschließend einen neuen Lebensgefährten oder Ehemann hat, kommt es dann zur Diskussion, welcher der Männer der gesetzliche […]
weiterlesen
14. Mai 2024

Die ordnungsgemäße Durchführung einer Gesellschafterversammlung

Der § 48 Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung („GmbHG„) enthält den Grundsatz, dass Beschlüsse der Gesellschafter in Versammlungen gefasst werden müssen. Mindestens einmal im Jahr ist eine Gesellschafterversammlung zur Feststellung des Jahresabschlusses einzuberufen. Zudem muss diese einberufen werden, wenn eine Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft droht oder einzelne Gesellschafter, welche alleine oder gemeinsam mindestens 10 % des […]
weiterlesen
8. Mai 2024

Wer trägt in einem streitigen Erbscheinsverfahren die Kosten?

Oftmals haben die Beteiligten eines Erbscheinsverfahrens vor dem Nachlassgericht keinerlei Ahnung, wer die Prozesskosten trägt und wonach sich dies bestimmt. Doch gerade in einem solchen Verfahren können, aufgrund von meist hohen Streitwerten und möglichen Vernehmungen oder Gutachten, erhebliche Kosten entstehen. Es ist daher durchaus von Vorteil bereits vor Beginn des Verfahrens einen Überblick über die möglicherweise anfallenden […]
weiterlesen
5. Mai 2024

Wann darf ein Testamentsvollstrecker entlassen werden?

Ob ein Testamentsvollstrecker entlassen werden darf, ist oftmals nicht ganz einfach zu klären. Denn in § 2227 BGB heißt es: „Das Nachlassgericht kann den Testamentsvollstrecker auf Antrag eines der Beteiligten entlassen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt; ein solcher Grund ist insbesondere grobe Pflichtverletzung oder Unfähigkeit zur ordnungsmäßigen Geschäftsführung.“ Zunächst einmal bedeutet dies also, dass ein Testamentsvollstrecker, welcher […]
weiterlesen
29. April 2024

Die Wechselbezüglichkeit letztwilliger Verfügungen in gemeinschaftlichem Testament

Das OLG Brandenburg klärt mit Urteil vom 16.10.2022, wann letztwillige Verfügungen in einem gemeinschaftlichen Testament wechselbezüglich sind, also wann diese Verfügungen nur gemeinsam geändert oder widerrufen werden können. Sachverhalt In dem vom OLG Brandenburg entschiedenen Fall traf der Erblasser gemeinsam mit seiner ersten Frau letztwillige Verfügungen in Form eines gemeinschaftlichen Testaments. In einem ersten gemeinsamen […]
weiterlesen
1 2 3 20
Telefon: 0201-24030
info@schumacherlaw.com
chevron-down
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram