Ertragsteuerrechtliche Behandlung von Bitcoin & Co. – Steuerrecht 2021

veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Steuerberatung

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat mit den obersten Finanzbehörden der Länder den Entwurf eines BMF-Schreibens veröffentlicht. Dabei geht es um die ertragsteuerliche Behandlung von Token und virtuellen Währungen (z. B. Bitcoin). Derzeit werden noch die betroffenen Verbände angehört.

Definitionen

Das BMF-Schreiben enthält viele begriffliche Erläuterungen. Im Vordergrund stehen aber Einzelfragen zur ertragsteuerrechtlichen Behandlung von Token und virtuellen Währungen. 

Schon gewusst? Steuerbegünstigungen für E-Autos!

Virtuelle Währungen

Virtuelle Währungen im Sinne des Schreibens sind digital dargestellte Werteinheiten von Währungen, die von keiner Zentralbank oder öffentlichen Stelle emittiert oder garantiert werden und nicht den gesetzlichen Status einer Währung oder von Geld besitzen, aber deren Werteinheiten von natürlichen oder juristischen Personen als Tauschmittel akzeptiert werden und auf elektronischem Wege übertragen, gespeichert und gehandelt werden können.

Token

Token sind digitale Werteinheiten. Sie können Ansprüche oder Rechte verkörpern, deren Funktionen variieren. Token können als Entgelt für erbrachte Dienstleistungen im Netzwerk dienen (beispielsweise aufgrund erbrachter Rechnerleistung im Netzwerk) oder unabhängig von der Zurverfügungstellung von Rechnerleistung zentral von einem Projektinitiator zugeteilt werden.

Schon gewusst? Neuerung zur Abschreibung von digitalen Wirtschaftsgütern – Steuerrecht 2021

Wesentlicher Inhalt

Anknüpfend an die Definitionen enthält das Schreiben Erläuterungen zu der ertragsteuerrechtlichen Behandlung von 

  • Mining,
  • Einkünften aus der Veräußerung von Einheiten einer virtuellen Währung,
  • im Wege eines Forks erhaltener Einheiten einer virtuellen Währung,
  • Initial Coin Offering,
  • Staking,
  • Lending und
  • Airdrop.

Leitfaden für Praktiker und Steuerpflichtige

Mit dem BMF-Schreiben soll den Praktikern in Verwaltung und Wirtschaft und dem einzelnen Steuerpflichtigen ein Leitfaden zur ertragsteuerlichen Behandlung von Token und virtuellen Währungen an die Hand gegeben werden. Die Veröffentlichung der vorliegenden Entwurfsfassung erfolgt demgegenüber lediglich zu Informationszwecken.

Schon gewusst? Anspruch auf Urlaubsabgeltung vererbbar!

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Ertragsteuer und Steuern haben, wenden Sie sich an unsere Steuerberater und vereinbaren einen Termin. Wir stehen Ihnen gerne für alle Fragen zur Verfügung.

Rufen Sie uns an 0201/24030.

Schumacher | Rechtsanwälte · Notare · Steuerberater

Ihre Steuerberater in Essen