Unsere neue Steuerberaterin – Lena-Katharina George


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Steuerberatung

Wir freuen uns, dass unsere langjährige Mitarbeiterin Lena-Katharina George erfolgreich die Prüfung zur Steuerberaterin absolviert hat und nach ihrer Bestellung am 22.03.2024 nun auch den Titel „Steuerberaterin“ führt.

weiterlesen

Steuerrecht 2024: Sind Rentenversicherungsbeiträge auf Krankengeld steuerlich absetzbar?


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Steuerberatung Verwaltungsrecht

Arbeitnehmer*innen warne 2022 im Schnitt 15 Tage pro Jahr krank geschrieben. Die Statistik legt schon nahe: viele fallen länger aus. In der Regel gibt es ab der 7. Krankheitswoche von den Kassen Krankengeld. Das Finanzgericht Köln musste sich mit der Frage beschäftigen, ob Rentenversicherungsbeiträge auf dieses Krankengeld steuermindernd bei der Einkommenssteuer berücksichtigt werden muss? (Az.: 11 K 1306/20). weiterlesen


Steuerrecht 2024: Ausgaben im Überblick


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Steuerberatung

Steuererklärungen sind kein beliebtes Thema. Dabei kann Sie sich in vielen Fällen anbieten, um zu viel bezahlte Abgaben erstattet zu bekommen. Die wichtigsten Punkte haben wir für Sie zusammengestellt.

weiterlesen

Steuerrecht 2023: Anforderungen an die Zweitwohnungssteuer


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Mietrecht Steuerberatung

Nicht nur bei Berufspendlern sind Zweitwohnungen beliebt. Viele Gemeinden erheben auf solche Wohnungen und Häuser, die nicht als erster Wohnsitz genutzt werden, eine Zweitwohnungssteuer. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hatte sich nun mit der Frage zu befassen, wann überhaupt eine Zweitwohnung vorliegt.

weiterlesen

Steuerrecht 2023: Festsetzungen im Steuerbescheid


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Steuerberatung

Steuererklärungen sind kein beliebtes Thema. Dabei stehen eine Vielzahl von Hilsmitteln und Wegen zur Erstellung und Einreichung zur Verfügung. Die wesentlichen Punkte haben wir für Sie zusammengefasst.

weiterlesen

Steuerrecht 2023: Hundesteuer für Hundetrainer?


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Allgemeines Zivilrecht Steuerberatung

Die Haltung von Hunden ist mit einigen Kosten verbunden. Das Verwaltungsgericht Mainz hatte sich nun mit der Frage zu befassen, ob dieser Haltungskosten im Falle einer Hunde Trainerin steuermindernd zu berücksichtigen sind.

weiterlesen

Steuerrecht 2023: Steuerpflicht bei Hausverkauf an geschiedene Ehegattin?


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemeines Zivilrecht Familienrecht Scheidungsrecht Steuerberatung

Scheidungen sind komplex und ziehen einen Rattenschwanz an rechtlichen Nuancen nach sich. Eine aktuelle Entscheidung rückt nun einen weiteren Themenkomplex in den Vordergrund, wenn es um Scheidungen geht. Sind Verkäufe im Rahmen der Vermögensauseinandersetzung steuerpflichtig? Dazu der Bundesfinanzhof mit Urteil vom 14.02.2023 (Az.: IX R 11/21). weiterlesen


Steuerrecht: Keine Steuerermäßigung für Leihmutter


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Steuerberatung Verwaltungsrecht

Der Bundesfinanzhof entschied, dass ein homosexuelles Paar keine Steuerermäßigung zusteht, wenn sie sich einer Leihmutterschaft für ihren Kinderwunsch bedienen. Denn eine Leihmutterschaft sei keine Krankheit, so der Bundesfinanzhof (Az.: VI R 29/21). weiterlesen


Wachstumschancengesetz: Neuerungen im Steuerrecht vorgesehen


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Steuerberatung

Das Kabinett hat am 30. August 2023 den „Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung von Wachstumschancen, Investitionen und Innovation sowie Steuervereinfachung und Steuerfairness“ beschlossen, das sieben Milliarden Euro an Steuerlast kürzen soll. Zuvor erlangte es auch Aufmerksamkeit, weil Familienministerin Lisa Paus das Gesetz mit Verweis auf die Einführung einer Kindergrundsicherung blockierte. weiterlesen


Steuerrecht: Ohne Trinkwasser keine Steuern!


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Mietrecht Steuerberatung Verwaltungsrecht Wohnungseigentumsrecht

Auch wenn Berlin als „grünste Hauptstadt Europas“ gilt, reicht dies vielen Berlinerinnen nicht. Viele sind Eigentümer von kleinen Bungalows oder Bratschen im brandenburgischen Umland, um dem Großstadttrubel zu entrinnen. Viele der brandenburgischen Gemeinden erheben eine Zweitwohnsteuer für diese Ferienunterkünfte. So auch in er Gemeinde Lindow in der Ostprignitz. Jetzt urteilte aber das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg: Die Zweitwohnsteuer ist nur zulässig, wenn die Wohnung eine funktionierende Wasserversorgung aufweist (Az. 12 B 8/22 u. 12 B 9/22). weiterlesen