Aufwandsentschädigung für Amateursportler


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Arbeitsrecht Steuerberatung

Bei Zahlungen eines Vereins an Amateuersporter ist die in Nr. 32 zu § 67a AEAO gewählte 400 €-Grenze eine sachgerechte Vereinfachungsregelung zur Abgrenzung von pauschal geleisteten Aufwandsentschädigungen. Das hat das Finanzgericht (FG) Niedersachsen mit Urteil vom 25.04.2019 entschieden.

weiterlesen


Duschen während der Dienstreise kein Arbeitsunfall


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Arbeitsrecht

Stürzt ein Arbeitnehmer während einer Dienstreise beim Duschen, stellt dies keinen Arbeitsunfall dar. Der Unfall ist nicht vom Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung erfasst, da kein sachlicher Zusammenhang zur beruflichen Tätigkeit besteht – entschied nun das Landessozialgericht Thüringen in seinem Urteil vom 20.12.2018, L 1 U 491/18.

weiterlesen

Digitale Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Arbeitsrecht

Den meisten Versicherten ist bei Krankheit der „Gelbe Schein“ seit vielen Jahren ein Begriff. Ab 2021 soll die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) nur noch digital von den behandelnden Ärzten an die Krankenkassen übermittelt werden. Den Grundstein hierzu hat das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) gelegt, welches am am 12.4.2019 vom Bundesrat gebilligt worden ist. Das Dritte Gesetz zur Bürokratieentlastung vom 22.11.2019 bereitet nun der digitalen AU endgültig den Weg. 

weiterlesen


Azubi-Mindestlohn ab 2020


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Arbeitsrecht Lohnbuchhaltung Steuerberatung

Auszubildende verdienen ab dem Jahr 2020 mindestens 515 Euro im Monat. In den Folgejahren erhöht sich die Mindestvergütung für Auszubildende weiter. Wer 2021 seine Lehre beginnt, bekommt mindestens 550 Euro, 2022 sollen es 585 Euro sein und im Jahr darauf 620 Euro. Im zweiten, dritten und vierten Lehrjahr gibt es ebenfalls mehr – plus 18 Prozent im zweiten Jahr, 35 Prozent im dritten und 40 Prozent im vierten Ausbildungsjahr. Das entsprechende Gesetz soll am 1. Januar 2020 in Kraft treten.

weiterlesen



Steuerfreiheit von Sachbezügen


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Arbeitsrecht Lohnbuchhaltung Steuerberatung

Sachbezüge, die der Arbeitgeber kostenlos oder vergünstigt gewährt, sind bis zur Grenze von 44 € im Monat steuerfrei. Mit dem “Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften” vom 08.11.2019 hat der Gesetzgeber nun im Zusammenhang mit dieser Sachbezugsfreigrenze eine Neuregelung für Gutscheine, Geldkarten und zweckgebundene Geldleistungen beschlossen. Diese tritt am 1. Januar 2020 in Kraft. 

weiterlesen



Keine Werbungskosten für Studenten


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Arbeitsrecht Steuerberatung

Studierende und andere junge Menschen können die Ausgaben für ihre erste Ausbildung beim Finanzamt nicht als Werbungskosten geltend machen. Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat mit Beschluss vom 19.11.2019 bekanntgegeben, dass das sog. Abzugsverbot nicht gegen das Grundgesetz verstößt.

weiterlesen



Pauschalen für Verpflegungsmehraufwand steigen


veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Arbeitsrecht Lohnbuchhaltung Steuerberatung

Das aktuelle Jahressteuergesetz sieht zahlreiche steuerliche Änderungen und Entlastungen für den Steuerzahler vor. Der offizielle Titel lautet “Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften”. Dennoch enthält das Gesetz neben dem Kernvorhaben “Förderung der Elektromobilität” im Bereich Lohnsteuer einige Verbesserungen, insbesondere im Bereich Reisekosten. 

weiterlesen