Abziehbarkeit von Aufwendungen für Einrichtungsgegenstände und Hausrat im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung

veröffentlicht am in der Kategorie Allgemein Steuerberatung

Kosten für Einrichtungsgegenstände und Hausrat sind als Werbungskosten steuerlich absetzbar. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom  4.4.2019 entschieden.

Sachverhalt

Im Streitfall hatte ein Mann aus beruflichen Gründen eine doppelte Haushaltsführung begründet. Die Kosten für Miete und Einrichtung machte er als Werbungskosten geltend. Das Finanzamt erkannte die Aufwendungen aber nur in Höhe von 1.000 Euro pro Monat an, da Aufwendungen für die Unterkunft nach § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 Satz 4 EStG nur bis zu dieser Höhe absetzbar seien. Hiergegen hatte der Mann geklagt – mit Erfolg, entschieden nun die Münchener Richter. 

Schon gewusst? Werbungskosten sind Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen. Die Kanzlei Schumacher steht Ihnen bei Fragen hierzu mit kompetenter Steuerberatung in Essen zur Seite.

Keine Aufwendungen für die Nutzung der Unterkunft

Nach Ansicht des BFH handelt es sich bei den von dem Mann geltend gemachten Kosten nicht um die vom Finanzamt angenommenen Aufwendungen, sondern um sonstige notwendige Mehraufwendungen der doppelten Haushaltsführung: Möbel und Haushaltsartikel würden gerade nicht für die Nutzung der Unterkunft genutzt.

Die Nutzung der Einrich­tungsgegenstände ist nicht mit der Nutzung der Unterkunft als solcher gleichzusetzen. Aufwendungen für Haushaltsartikel und Einrichtungsgegenstände werden demnach eben nur für die Nutzung ebendieser gemacht, nicht aber für die Nutzung der Unterkunft. 

Aufwendungen für Möbel und Hausrat für eine im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung genutzten Wohnung sind deshalb grundsätzlich als Werbekosten in vollem Umfang absetzbar und nicht auf 1.000 Euro begrenzt. 

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Steuern haben, wenden Sie sich an unsere Steuerberater und vereinbaren einen Termin. Wir stehen Ihnen gerne für alle Fragen zur Verfügung.

Rufen Sie uns an 0201/24030.

Schumacher | Rechtsanwälte · Notare · Steuerberater

Ihre Steuerberater in Essen